Chelat-Therapie

Chelate werden in der Medizin bei Vergiftungen durch Schwermetalle eingesetzt. Durch eine Infusion werden Metalle, Giftstoff wie  Cholesterin-, Säure und Blutgerinnselablagerungen in den Gefäßen gebunden und über die Niere ausgeleitet. Die Durchblutung wird dadurch erheblich verbessert.

Chelat-Therapie ist u.a. indiziert bei diesen Erkrankungen:

  • Arthrose
  • Diabetes
  • Borreliose
  • Eppstein-Barr-Virus
  • nach Herzinfarkt
  • nach Schlaganfall


Buchtipps zum Thema:

1) Peter Kern: "Amalgam - das schleichende Gift. Folgekrankheiten, Entgiftungsmethoden, Checklisten."
2) Doris Pirkenau: "Quecksilber richtig ausleiten - endlich gesund werden! Erfahrungen zum Dr. Cutler-Protokoll."